ROADPOL“-Kontrollen – Alkohol und Drogen – 13 Alkohol- und sechs Betäubungsmittelverstöße festgestellt

PD Nord – Im Rahmen der „European Roads Policing Network (Roadpol)“ führten Beamte der Polizeidirektion vom 04.05. bis zum 10.05. Alkohol- und Drogenkontrollen durch. Neben der Ahndung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten erteilten die kontrollierenden Beamten den Verkehrsteilnehmern auch präventive Hinweise. Die Beamten der Polizeiinspektionen Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Oberhavel sowie der Verkehrspolizei der PD Nord kontrollierten insgesamt 481 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer und stellten dabei 13 Alkohol- und sechs Betäubungsmittelverstöße fest. Entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden gefertigt.

OPR – Zeugen meldeten der Polizei am Abend des 10.05. einen auffällig fahrenden Pkw Kia in der Hans Grade-Straße in Neuruppin. Bei der Kontrolle der 63-jährigen Fahrzeugführerin stellten die Beamten bei der Frau eine Atemalkoholkonzentration von 0,92 Promille fest. Zudem war die Dame unterhalb der Gürtellinie unbekleidet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

Bereich Prignitz:

PR – Ein 57-jähriger Prignitzer VW-Fahrer wurde am Morgen des 10.05. durch Polizeibeamte im Bereich Gülitz angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholwert des 57-Jährigen betrug 3,21 Promille. Zudem war der VW-Transporter nicht zugelassen und trug ein entstempeltes Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges. Neben einer Blutprobenentnahme fertigten die Beamten fünf Verkehrsvergehen Anzeigen.

„ROADPOL“ steht für „European Roads Policing Network”, einem Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der Europäischen Union mit Hauptsitz in London. Eines der Hauptziele dieses Verkehrspolizei-Netzwerkes ist die Reduzierung der auf Europas Straßen Getöteten und Schwerverletzten.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.