Nach Baumcrash verletzt abgehauen:
Kleintransporter prallt gegen Baum – Drei Insassen flüchten in Ort – Polizei kann zwei Person verletzt auffinden

Fährtenhund im Einsatz – Suchaktion nach dritter Person abgebrochen – Feuerwehr stellte über Wärmebildkamera drei warme Sitze im Wagen fest

Datum: Freitag, 30. Oktober 2020, 23:00 Uhr

Ort: Landstraße zw. Staffelde und Groß-Ziethen, LK Oberhavel, Brandenburg

Die Feuerwehrkräfte waren zu schwerem Unfall mit eingeklemmter Personen gerufen worden, doch vor Ort eingetroffen, war niemand eingeklemmt – noch nicht mal ein Verletzter aufzufinden. Abgehauen nach schwerem Baumcrash! Ein Kleintransporter war aus noch unbekannter Ursache kurz hinter der Ortschaft Staffelde Richtung Groß-Ziethen von der schmalen Ortsverbindung abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Wagen wurde schwer beschädigt und quer zurück auf die Straße geschleudert. Fahrer und Mitfahrer kletterten dann offenbar aus dem Unfallwagen und verschwanden im Dunkel der Nacht. Als Einsatzkräfte eintrafen, war keiner mehr anzutreffen. Die Feuerwehr konnte über die Wärmebildkamera Wärme auf drei Sitzflächen feststellen, sodass davon auszugehen war, dass sich drei Personen im Inneren befunden hatten, Unfallspuren deuteten auch auf Verletzungen hin. Die Polizei setzte schließlich Fährtenhunde ein, um die Personen aufzufinden. Zwei von ihnen konnten kurz darauf im Ort aufgespürt werden, offenbar leicht verletzt wurden sie ins Krankenhaus gebracht, eine dritte Person konnte nicht gefunden werden. Die Kripo nahm Spuren am Lenkrad, um herauszufinden, wer gefahren ist. Die Hintergründe zu der Flucht sind noch unklar. 

[rl_gallery id="9771"]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.