BAB24/ Herzsprung –Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am 13.08.2019 in Höhe der Raststätte Herzsprung einen polnischen Sattelzug. Offenbar wurde am Fahrtenschreiber eine Manipulationseinrichtung verbaut, sodass es dem 41-jährigen Fahrer möglich war, dass das Kontrollgerät die tatsächliche Lenkzeit nicht erfasste. Die Beamten stellten das Gerät und einen dazugehörigen Speicherstick sicher. Der übermüdete Fahrer musste ein Bußgeld in Höhe von 2.500 Euro bezahlen, der Unternehmer sogar 15.000 Euro. Der Mann durfte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.