Radioaktiver Fund in Molchow?
Anwohner finden seltsame Kartusche mit Warnzeichen für Radioaktivität – Feuerwehr kann vor Ort Eindeutige Ergebnisse geben- Fundstück wurde durch die Polizei sichergestellt

Molchow– Am gestrigen Nachmittag erfolgte ein nicht alltäglicher Feuerwehreinsatz. Die Feuerwehr Neuruppin wurde zu einem Gefahrguteinsatz in den Heimburger Weg alarmiert. Ein Bürger fand eine seltsame Kartusche mit einem Aufkleber, der vor Radioaktivität warnt. Der Gegenstand wurde am vorherigen Tag gefunden. Am heutigen Tag wurde die Polizei über den Gegenstand informiert, woraufhin die Feuerwehr alarmiert wurde. Mit dem Verdacht eines Munitionskörpers eines radioaktiven Gegenstandes wurde daraufhin der 2. THGZ (Technische Hilfe und Gefahrgut-Zug) zur Einsatzstelle geordert. Als die Feuerwehrleute eintrafen, war die Kartusche verschwunden. Da nicht klar war, ob es sich tatsächlich um Material handelte, das für Menschen gefährliche Ionisierende Strahlung aussendet, ging die Feuerwehr mit aller Vorsicht vor. Mit Schutzanzügen und entsprechenden Messgeräten wurde der Fundort untersucht, wo die Kartusche zuletzt gefunden wurde. Bei der Erkundung kam es zu keinem Ergebnis. Es konnte keine Radioaktivität festgestellt werden. Als der Trupp noch einmal suchte, nachdem sie den Anrufer fragten, war der Gegenstand schnell gefunden. Es handelte sich um einen Vergaser von einem Motorrad oder Krad. Somit konnte an der Einsatzstelle schnell Entwarnung gegeben werden. Es wurden auch Experten von einem Kernkraftwerk dazu gerufen. Die jedoch ihren Einsatz abbrechen konnten. Im Einsatz waren 58 Einsatzkräfte der Feuerwehr, die Polizei und der Rettungsdienst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.