Polizei LK OPR. Mit dem Ziel, die Zahl der Unfälle mit Radfahrern zu reduzieren, haben Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin am Donnerstag Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 13 Radfahrer kontrolliert und vier Verstöße festgestellt und geahndet. In drei Fällen waren die Radler ohne ausreichende Beleuchtung unterwegs, ein Radfahrer fuhr auf der falschen Straßenseite. Dies zieht ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro nach sich. Verstöße gegen Vorfahrtsregeln oder das Überfahren roter Ampeln konnten nicht festgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!