Zunächst Schneeregen, dann starker Schneefall:
Winterliche Straßenverhältnisse sorgen am Abend für Probleme im Norden Brandenburgs

Pkw schleudert von nasser Fahrbahn und reißt Baum um. Fahrer leicht verletzt – Schneematsch sorgt für Gefahr auf der A24, Wagen rutscht in Seitengraben – Schneebilder aus Neuruppin

Datum: Montag, 28. Dezember 2020, ca. 19:30 Uhr

Ort: L17 bei Fehrbellin, Neuruppin, sowie A24 bei Neurupin, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg

Schneeregen und später einsetzender starker Schneefall haben am Montsgabend im Norden Brandenburgs für Probleme auf den Straßen gesorgt. Auf der L17 bei Fehrbellin etwa schleuderte ein Pkw von der vom Schneeregen nassen Fahrbahn, riss einen kleineren Baum um und kam im Seitenraum zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, der Wagen erheblich beschädigt. Im weiteren Verlauf des Abends wurde aus dem Schneeregen Schnee und auf den Straßen in der Region bildete sich eine gefährliche und rutschige Schicht. So kam auf der Autobahn 24 nahe der Raststätte Walsleben ein Pkw offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und rutschte in den Seitenraum. Der Fahrer bliebt unverletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!