Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sind mit heutigem Stand im Vergleich zum Vortag 16 neue COVID-19-Fälle und 40 Genesene zu vermelden. Insgesamt gelten damit 1.137 Personen im Landkreis als genesen, die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle liegt bei 821. Seit Beginn der Pandemie sind damit bisher insgesamt 1.988 laborbestätigte Fälle dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Zwei Menschen, die inzwischen leider in Krankenhäusern des Landkreises verstorben sind, kommen nicht aus Ostprignitz-Ruppin. Bislang sind 30 Menschen, die aus dem Landkreis stammen, an den Folgen einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben.

Die neuen COVID-19-Infektionen betreffen erneut vor allem Einrichtungen im Pflege- und Betreuungsbereich, darunter sind Fälle von bekannten Infektionsgeschehen in zwei betreuten Wohngemeinschaften in Neuruppin. Neu hinzugekommen sind positive Testergebnisse bei Bewohnern einer stationären Wohneinrichtung in Linum.

Insgesamt 115 COVID-19-Fälle werden derzeit stationär in den Krankenhäusern im Landkreis (Ruppiner Klinikum, KGM Klinikum Wittstock, KMG Klinikum Kyritz) behandelt, davon 26 intensivmedizinisch. 8 Patientinnen bzw. Patienten müssen beatmet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.