Fehrbellin/A24. leicht verletzt blieb ein 43-Jahre alter LKW-Fahrer am Montagabend bei einem Unfall, der einen Schaden von zirka 15.000 Euro nach sich zog.

Fehrbellin. Gegen 21:00 Uhr war der Mann mit seinem Sattelzug auf der A24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin-Süd und Fehrbellin in Fahrrichtung Berlin unterwegs. Offenbar aufgrund von unangepasster Fahrweise bei schlechten Witterungsbedingungen verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, sein Gespann kollidierte mit der rechten Seitenschutzplanke und durchbrach diese. Das Fahrzeug blockierte den rechten Fahrstreifen sowie die Autobahnabfahrt Fehrbellin. Die Bergung des Gespanns dauerte bis heute Morgen 01.45 Uhr an. Der Gesamtschaden wird mit zirka 15.000 Euro beziffert. Die Verletzungen des 43-Jährigen wurden vor Ort durch Rettungssanitäter medizinisch behandelt. Gegen den 43-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Er muss nun mindestens mit einem Bußgeld in Höhe von 145 Euro sowie einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.