Fehrbellin –  Gestern erhielten mehrere Fehrbelliner im Alter von 80, 84 und 90 Jahren in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr Anrufe von bislang Unbekannten. Gegenüber des 80-Jährigen teilte der Anrufer mit, dass er bei einem Gewinnspiel eine Summe in Höhe von 62.000 Euro gewonnen hat.

Bei einer 84-Jährigen und einer 90-Jährigen stellte sich ein vermeintlicher Enkel am Telefon vor. Dieser erklärte, einen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun eine höhere Summe Bargeld zu benötigen, um diese als Kaution für den Führerschein und das Fahrzeug zu hinterlegen. In allen Fällen erkannten die Senioren die Betrugsmasche, vertrauten sich ihren Angehörigen an oder informierten selbst die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchten Betruges.

Die Polizei weist darauf hin, dass vor allem in den Impfzentren der Landkreise OPR, OHV und PR Informationsblätter der Polizeidirektion Nord zu Betrugsmaschen am Telefon ausliegen und zur Mitnahme zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!