Am heutigen Freitagvormittag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw Opel befuhr die L19 aus Richtung in Richtung Beetz/Sommerfeld und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Opel frontal mit einem entgegenkommenden Nissan zusammen.

Am heutigen Freitagvormittag ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Foto: Alexander Bergenroth

Rüthnick. Drei Personen wurden bei diesem Unfall schwer verletzt. Es mussten 2 Personen mit 2 Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Es ist davon auszugehen, dass es aufgrund der extremen Hitze zu diesem Unfall kam. Die Feuerwehr aus Rüthnick, Vielitz, Herzberg und die Feuerwehr aus Beetz/Landkreis Oberhavel übernahmen vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes die Versorgung der Patienten. Der Rettungsdienst rückte mit mehreren Rettungswagen und 2 Hubschraubern an. Die Einsatzmeldung hieß zuerst, dass es sich um 5 schwer verletzte handelt, was glücklicherweise nicht der Fall war. Einsatzleiter Enrico Herwy schilderte uns vor Ort: ” Wir kommen so langsam an unsere Grenzen, wir hatten gestern und die Tage davor mit Waldbränden zu kämpfen und jetzt der Unfall, das macht einem sehr zu schaffen”. Er berichtete zudem, dass vor rund einer Woche bereits in der Nähe einen schweren Unfall gab, wo sich eine Familie mit dem Pkw überschlagen hat. Was die Ursache des Unfalls war, muss nun die Polizei ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!