Groß Pankow. Im Rahmen eines Streits äußerte gestern Nachmittag ein 24-jähriger Prignitzer, dass er Suizidgedanken hege. Im Anschluss ging er in sein Zimmer, holte seine Schreckschusswaffe und verließ das Haus in Richtung eines angrenzenden Feldes. Durch die hinzugerufenen Polizisten konnte der Mann in einem Maisfeld ausfindig gemacht werden. Die Polizisten umstellten das Feld und ein Polizeihubschrauber begleitete den Einsatz von oben. Den Beamten gelang es, auf den 24-Jährigen beruhigend einzureden, so dass sie sich ihm nähern konnten. Aufgrund des psychischen Ausnahmezustandes und der geäußerten Suizidabsichten wurde ein Notarzt hinzugerufen, der eine Zwangseinweisung anordnete. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!