Nach lauten Knall –  Schwelbrand am Dach einer Doppelhaushälfte entdeckt, und durch Feuerwehr schnell gelöscht –

Wilhelmsgrille: Gestern gegen 21:50 Uhr hörte ein 20-jähriger Mieter einer Doppelhaushälfte einen lauten Knall, entdeckte Rauch im Bereich des Daches und informierte die Feuerwehr. Im Dach entdecke die Feuerwehr einen Schwelbrand.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren in Wilhelmsgrille im Einsatz. Quelle: Blaulichtreport Ostprignitz-Ruppin

Kyritz. In Wilhelmsgrille hörte gestern gegen 21:50 Uhr ein 20-jähriger Mieter einer Doppelhaushälfte einen lauten Knall, entdeckte Rauch im Bereich des Daches und informierte die Feuerwehr. Unverletzt verließen er und die anderen Bewohner das Gebäude.

Schwelbrand im Dachstuhl konnte schnell entdeckt und gelöscht werden

Die Kameraden der Feuerwehr konnten durch schnelles Handeln den Schwelbrand löschen und ein Übergreifen auf die Nachbarhaushälfte verhindern. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten die Bewohner wieder in das Haus zurück. Das Erdgeschoss ist weiterhin bewohnbar. Der Gesamtschaden wird mit zirka 10.000 Euro beziffert. Heute untersuchten Kriminaltechniker den Brandort. Offenbar hatte Funkenflug aus dem Schornstein des Hauses den Schwelbrand am Dachstuhl verursacht.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.