Neuruppin: Fast ungebremst auf stehenden Pkw aufgefahren –

Neuruppin – Weil ein 41-jähriger Ford-Fahrer offenbar das Abbremsen eines vor ihm fahrenden Mitsubishi zu spät bemerkt hatte, ereignete sich am Donnerstag gegen 16.00 Uhr ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Präsidentenstraße und Heinrich-Heine-Straße. Der 49-jährige Mitsubishi-Fahrer, der in Richtung Präsidentenstraße unterwegs war, hatte an einer roten Ampel abgebremst und angehalten. Der dahinter fahrende 41-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät, sodass er nahezu ungebremst auffuhr.

Der Fahrer sowie die 45-jährige Beifahrerin im Mitsubishi wurden bei dem Aufprall leicht verletzt, ein vier Monate altes Baby blieb unverletzt.

Die Beifahrerin und der Säugling wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls leicht verletzte mutmaßliche Unfallverursacher erweckte den Eindruck, unter Drogeneinfluss zu stehen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten ordneten deshalb eine Blutprobenentnahme an, die ein Arzt in einem Klinikum durchführte. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle beräumt werden. Die Schadenshöhe beträgt zirka 25.000 Euro.

About Author

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.