Wittstock – Zwei Autofahrer außer Rand und Band

Wittstock 

Die Polizei wurde am Freitag gegen 21:20 Uhr zu einem Auffahrunfall mit leichtem Personenschaden gerufen. Wie sich herausstellte hatten sich ein 25-jähriger Fahrer eines PKW Daimler und ein 33-jähriger Fahrer eines PKW Audi auf der Autobahn gegenseitig ab- und ausgebremst. Als sie von der BAB 24 ab- und auf die B189 in Richtung Wittsock weiterfuhren, ereignete sich in der Folge ein Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich als der Audi den Mercedes überholen wollte. Der 25-Jährige soll hier den Audi nach links abgedrängt haben, so dass dieser auf den Grünstreifen ausweichen musste und hier gegen einen Leitpfosten fuhr. In der Folge verlor der Audi-Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte von der Fahrbahn. Der Mercedes-Fahrer hielt an, so dass es zwischen beiden Fahrern zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Diese endete in einer wechselseitigen Körperverletzung. Beide Fahrzeugführer wurden beim Verkehrsunfall sowie den gegenseitigen Schlägen leicht verletzt, konnten aber nach kurzer Behandlung durch Rettungskräfte vor Ort, wieder entlassen werden. Die Beamten stellten bei dem Audi Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,42 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Bergung des Audi erfolgte in Zuständigkeit des Halters. Die Höhe des Sachschadens wird auf 12.000,- Euro beziffert. Beide Kraftfahrer müssen sich jetzt für ihr Verhalten verantworten müssen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert