Mit dem Ziel, die Zahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Radfahrern zu senken, sind im Bereich der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin am Wochenende wieder Kontrollen durchgeführt worden. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte vom 27.11. bis 29.11. insgesamt 25 Radfahrer. Dabei wurden neun Verstöße festgestellt. Unter anderem war ein Radler alkoholisiert unterwegs, in sechs Fällen wurde die Beleuchtung an den Fahrrädern beanstandet. Auch die Nutzung des Handys beim Radfahren wurde geahndet, einer musste 50 Euro Verwarngeld bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!