Die Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin führte am 11.12.2020 in der Zeit von 16:00 – 24:00 Uhr stationäre Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt des Erkennens und Ahndens von Fahrten unter Alkoholeinwirkung und/oder berauschender Mitteln durch.

So wurde an mehreren Standorten im Stadtgebiet Alt Ruppin und Neuruppin der Durchgangsverkehr kontrolliert.

An einer Kontrollstelle konnten gleich zwei PKW-Fahrer – ein 51-Jähriger und ein 23-Jähriger – am Steuer unter der Einwirkung von Cannabis festgestellt werden. Bei Beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

An anderer Stelle wurde bei einem 42-jährigen Transporter-Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,61 Promille.

Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest in der Polizeiinspektion ergab schließlich einen Wert von 0,29 mg/l was einem Wert von 0,58 Promille entspricht. Auch dem Mann wurde vorübergehend die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Darüber hinaus wurden neun weitere Verstöße, wie fehlerhafte Beleuchtungseinrichtungen, Ladungssicherung oder das Nichtmitführen von Dokumenten oder Nothilfemitteln, geahndet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!