Wir informieren Euch nachfolgend über die aktuelle Corona-Lage im Landkreis Ostprignitz-Ruppin:

Zwei an COVID-19 erkrankte Menschen aus dem Bereich Neuruppin bzw. aus dem Bereich Rheinsberg sind leider nicht mehr am leben. Unser Mitgefühl gilt dabei allen Personen, die den Verstorbenen nahestanden.

Die Gesamtzahl der Todesopfer, die in Zusammenhang mit dem Corona-Infektionsgeschehen stehen, hat sich damit in Ostprignitz-Ruppin auf 7 erhöht.

Außerdem gibt es auch heute einen deutlichen Anstieg bei den COVID-19-Erkrankungen zu verzeichnen. Das Gesundheitsamt meldet 69 Neuinfektionen und damit so viele wie noch nie an einem Tag im Landkreis. Weiter betroffen sind hierbei Beschäftigte und Patienten der Ruppiner Kliniken, wo derzeit umfangreiche Tests durchgeführt werden. Außerdem sind weitere Neuinfektionen bei Mitarbeitenden und Patienten eines Neuruppiner Pflegedienstes festgestellt worden.

Mit den heute gemeldeten neuen Fällen gibt es im Landkreis 499 aktive COVID-19-Erkrankungen. 1183 Fälle sind insgesamt seit Beginn der Pandemie im Landkreis registriert worden. Weitere 32 Menschen gelten inzwischen nicht mehr als infektiös, wodurch sich die Zahl der Genesenen auf insgesamt 677 erhöht hat.

Bei den stationären COVID-19-Fällen befinden sich 50 Personen auf einer Normalstation in Kliniken des Landkreises, 19 werden intensivmedizinisch betreut. Davon müssen fünf Patienten beatmet werden.

Die Corona-Hotline des Landkreises Ostprignitz-Ruppin ist auch über die Feiertage für die Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 03391 / 688-5376 erreichbar.

Am 24.12., 25.12., 26.12. und 31.12.2020 sowie am 01.01. und 02.01.2021 steht die Hotline für Fragen zum Coronavirus von 9 bis 13 Uhr zur Verfügung.

Ansonsten gelten an den normalen Werktagen die bekannten Sprechzeiten von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr, freitags von 9 bis 14:30 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 13 Uhr. An Sonntagen ist die Corona-Hotline nicht besetzt.

Darüber hinaus kann für Anfragen und Hinweise jederzeit das digitale Kontaktformular auf der Corona-Sonderseite des Landkreises genutzt werden.

In medizinischen Fragen oder bei akuten Beschwerden verständigen Sie umgehend Ihre Hausärztin /Ihren Hausarzt oder kontaktieren Sie bei Nichterreichbarkeit außerhalb der Praxiszeiten den kostenlosen Patientenservice der Kassenärztlichen Bundesvereinigung unter der Telefonnummer 116 117. Über diese Rufnummer werden auch Fragen zu Testungen an Feiertagen und ab Montag (28.12.) zu den anstehenden Corona-Impfungen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!