Am heutigen 2. Weihnachtsfeiertag musste die Feuerwehr der Stadt Kyritz zum zweiten Mal um 10:00 Uhr zu einem Brand ausrücken.Gemeldet wurde ein Brand in einem Garagenkomplex nahe der B5. Bei Eintreffen bestätigte sich dieser im Zuge dessen wurden durch die Einsatzleitung gleich weitere Kräfte aus den Bereichen Rehfeld und Kötzlin nachalarmiert. Im ersten Einsatzverlauf wurde mittels mehren C-Rohren im Außen und einem Trupp unter PA im Innenangriff mit der Brandbekämpfung begonnen. Während der Einsatzphase wurde für eine stabile Wasserversorgung und eine Schlauchleitung über eine längere Wegstrecke aufgebaut, um die Einsatzkräfte mir Wasser zu versorgen. Trotz des schnellen und massiven Einsatzes der Kräfte konnte ein übergreifen, auf 2 weitere Garagen nicht verhindert werden. Es waren insgesamt 3 Garagen betroffen. In einer befand sich ein Pkw, dieser konnte noch durch die Feuerwehr gerettet werden. Der Brandherd wanderte über den Deckenbereich in die anderen Bereiche des Komplexes. Der weitere Bereich des Garagenkomplexes konnte durch das rasche Handeln geschützt werden. Die Einsatzleitung hielt 3 Trupps mit PA und die DLK in Bereitstellung. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bei den Nachlöscharbeiten wurde die Zwischendecke aufgenommen, um weitere Glutnester abzulöschen. Die Einsatzdauer belief sich auf ca. 2 1/2 h inkl. aller Nachbereitung für Technik und Material, um wieder einsatzbereit zu sein. Die Feuerwehr war mit 33 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen vor Ort. Ebenfalls war der Rettungsdienst mit 2 Fahrzeugen in Bereitstellung, die Polizei und Kriminalpolizei war ebenfalls mit 2 Fahrzeugen vor Ort. Die Kriminalpolizei war durch einen vorigen Brandeinsatz bei der Sparkasse in Kyritz wo 2 Tonnen brannten, in der Kyritzer Innenstadt schnell vor Ort und konnte noch während der Löscharbeiten ihre Arbeit vor Ort aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.