Wittstock. Die Geburtstagsfeier eines 40-jährigen in Wittstock wurde am Samstagabend durch die Polizei beendet. Durch eine gemeldete Ruhestörung von einer Wohnung ausgehend wurde die Polizei auf die Feierlichkeit aufmerksam gemacht. Der Wohnungsinhaber hatte für die Feierlichkeit 8 Personen in seiner Wohnung, welche nach Erteilung eines Platzverweises die Örtlichkeit verlassen mussten. Es wurden Verstöße bezüglich der Eindämmungsverordnung geahndet.

Widerstandshandlung durch zwei Sympathisanten

Nachdem die Personen die Örtlichkeit verlassen hatten, kam es zu einer Widerstandshandlung durch zwei Sympathisanten. Diese versuchten durch Schläge und Tritte auf die noch vor Ort befindlichen Beamten einzuwirken. Beide wurden mittels einfacher körperlichen Gewalt zu Boden gebracht und fixiert. Es wurden mehrere Strafanzeigen aufgenommen. Bei den Angriffen wurde niemand verletzt.

Flaschen und andere Gegenstände auf die handelnden Beamten geworfen

Während der Fixierung der Angreifer wurde von unbekannten Personen aus einem Wohnblock Flaschen und andere Gegenstände auf die handelnden Beamten geworfen. Die Wurfgeschosse verfehlten die Beamten, sodass es auch dort zu keinen Verletzungen kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!