Am Samstag, 13.03.2021 gegen 18:15 Uhr hielt sich eine Zwölfjährige mit einer Freundin auf einer Wiese an der Neuruppiner Rudolf-Wendt-Straße auf. Dort befanden sich zu dieser Zeit auch eine Frau und ein 7 bis 8 Jahre alter Junge mit einem angeleinten Hund. Bei dem Hund handelte es sich vermutlich um eine Französische Bulldogge mit dunkelbraunem Kopf und hellbraunem Körper. Die Zwölfjährige wollte den Hund streicheln und der siebenjährige Junge ließ die Leine locker, so dass der Hund auf die Zwölfjährige zulaufen konnte. Als sie die Hand ausstreckte, schnappte der Hund plötzlich zu und biss ihr in die Hand. Dabei wurde die Zwölfjährige an zwei Fingern verletzt. Sie verließ die Örtlichkeit und ließ die Verletzungen behandeln. Der Sachverhalt wurde am Folgetag angezeigt, die Personalien der Hundehalterin sind derzeit nicht bekannt. Es wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!