Am Ostersonntag gegen 23:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Glienicke/Nordbahn in die Goethestraße alarmiert. 

Feuerwehrleute bekämpfen Feuer über die Drehleiter. Quelle: Blaulichtreport OPR / Alexander Bergenroth

Bereits auf der Anfahrt konnten die ersten Einsatzkräfte Rauch und Flammen im Bereich des Dachstuhles wahrnehmen. Aufgrund eines Großbrandes in Hohen Neuendorf in der vergangene Woche, standen nicht ausreichend Atemschutzgeräte für diesen Einsatz zur Verfügung, sodass der Einsatzleiter zeitnah weitere Kräfte nachforderte. 

Atemschutz-Trupp rüstest sich für den Einsatz über der Drehleiter aus. Quelle Blaulichtreport OPR / Alexander Bergenroth

Anwohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen

Die Anwohner konnten sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits selbstständig aus dem Einfamilienhaus retten. Verletzt wurde hierbei niemand. Die Löscharbeiten der Feuerwehr gestalteten sich recht schwierig, da die Blechabdeckung des Daches ein Herankommen an den eigentlichen Brandherd sichtlich erschwerte. Erst als große Teile der Abdeckung von der Feuerwehr entfernt worden waren, gelang es, die Glutnester restlos zu löschen. Für die rund 50 Einsatzkräfte bedeutete das einen stundenlanger Nachteinsatz. An dem Gebäude entstand hoher Sachschaden. Wie es zu dem Brand kommen konnte, muss nun ermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.