Zwei Schuppen brannten am späten Sonntagnachmittag, 11. April, in Altfriesack. Das Feuer drohte auf einem nahe gelengende Bungalow überzugreifen.

Altfriesack. Am heutigen Sonntagnachmittag kam es in der Ortschaft Altfiresack zu einem Brand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand von zwei schuppen und einem Bungalow. Als die ersten Kräfte der Feuerwehreinheit aus Wustrau-Langen-Altfiesack eintrafen, standen die Schuppen bereits in Flammen. In dem Schuppen lagerte Bootszubehör nach Polizeiangaben. Die Feuerwehr hatte umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet. Die Feuerwehr hatte das Wasser aus dem benachbarten Rhin zum Brandort gefördert, um eine Wasserversorgung sicherzustellen. Laut Polizei sind zwei Schuppen nicht mehr zu retten gewesen. Die Anwohner versuchten ihre Bungalows mit Gartenschläuchen zu kühlen, um sie vor der Hitzestrahlung zu schützen. Die Feuerwehr konnte ein übergreifen auf andere Bungalows verhindern. Was die Ursache für den Brand ist, muss nun die Kriminalpolizei ermitteln. Im Einsatz waren 7 Fahrzeuge und 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Der Rettungsdienst war in der Bereitstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!