Darritz-Wahlendorf. – Am heutigen Montagnachmittag heulten in Darritz-Wahlendorf und in der Umgebung die Sirenen. In Darritz-Wahlendorf stand ein Bagger auf einem Feld nah eines Waldes in Vollbrand. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzkräften an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Bagger stand bereits beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Quelle: Blaulichtreport Ostprignitz-Ruppin / Alexander Bergenroth

Darritz-Wahlendorf. Ein Bagger ist am Montagnachmittag kurz hinter dem Ortsausgang Darritz in Flammen aufgegangen. Als die alarmierten Kräfte auf der Anfahrt zum Einsatzort waren, stand bereits der Bagger in flammen. Einsatzleiter Steve Schnackertz schilderte uns diesen Einsatz so. “Als wir vor Ort eingetroffen sind, stand der Bagger bereits in Vollbrand. Wir mussten erst einmal die Arbeiter von der Gefahrenstelle wegschicken, da ganz in der Nähe vom Bagger mehrere Sauerstoffflaschen waren, die mit rund 300 Druck gefüllt sind. Das stellte für uns eine erhöhte Gefahr da. Wir haben diese Falschen mit einem Schlauch heruntergekühlt, um einen Brand zu verhindern„. Ein Trupp unter Atemschutz hat dann den Bagger anfangs mit Wasser und anschließend mit Schaummittel bekämpft. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Im Einsatz waren nach angaben der Feuerwehr rund 46 Einsatzkräfte aus 6 Ortswehren. Die Polizei kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine angaben zur Brandursache sagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!