Ein Schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Morgen zwischen Buschhof und Zempow an der Landesgrenze zu Brandenburg.

Zempow. Ein Schwerer Verkehrsunfall ereignete am heutigen Morgen zwischen Buschhof und Zempow an der Landesgrenze zu Brandenburg. Heute Morgen kam es zwischen Buschhof und Zempow zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 83-jähriger Mann wurde schwer verletzt. Wie die Polizei aus Neubrandenburg mitteilte, kam der Berliner gegen 7:20 Uhr mit seinem Pkw Audi A3 von der Straße ab und prallte gegen mehrere Straßenbäume. Der Fahrer wurde in seinem völlig zerstörten Wagen eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehren aus Wittstock, Zempow und Sewekow befreit werden. Nur kurze Zeit später kamen die Feuerwehren aus Mirow und Schwarz hinzu. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Baum vollständig entwurzelt, ein weiterer Baum musste anschließend gefällt werden. Der 83-jährige Berliner wurde nach der Notversorgung am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen. Er schwebt nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. Als Unfallursache werden gesundheitliche Probleme beim Fahrer vermutet, so die Polizei. Die Straße zwischen Buschhof und Zempow war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!