BAB 24/Walsleben – Beamte der Verkehrspolizei führten heute gemeinsam mit dem Zoll Kontrollen im Güterverkehr auf einem Rastplatz zwischen der Raststätte Walsleben und der Anschlussstelle Herzsprung durch. Bei 72 kontrollierten Fahrzeugen wurden zehn Verstöße gegen die Fahrpersonalverordnung festgestellt. Zwei Gefahrguttransporte durften nicht weiterfahren, bei dreien war die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Ein 39-jähriger Pole am Steuer eines Kleintransporters war alkoholisiert, ein erster Atemalkoholtest ergab 1,79 Promille. Nach der Blutprobenentnahme stellten die Beamten den Führerschein des Mannes sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Vor der Kontrollstelle war ein sogenannter Geschwindigkeitstrichter eingerichtet. Bei Geschwindigkeitskontrollen waren 195 zu schnell, Spitzenreiter ein Pkw mit 108 statt der erlaubten 40 km/h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!