Dabergotz. Im Rahmen der Aufnahme eines Verkehrsunfalles am 01.07. gegen 22.00 Uhr in der Hauptstraße fiel Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft eines 22-jährigen Unfallbeteiligten auf. Der Mann aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin überholte offenbar mit seinem Pkw Ford einen Pkw Seat, obwohl die Fahrbahn durch eine Mittelinsel getrennt war. Beim Zurücklenken auf die rechte Fahrbahn kollidierten die beiden Fahrzeuge. Den Seat führte ein 26-jähriger Neustädter. In einem Rettungswagen behandelten Sanitäter am Unfallort die 21-jährige Beifahrerin im Seat vorsorglich. Da der 22-Jährige einen Promillewert von 0,73 hatte, entnahm ein Arzt in der Inspektion eine Blutprobe. Beamte stellten den Führerschein des Mannes sicher und leiteten eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit, Schaden zirka 3.000 Euro.

Nach der Unfallaufnahme fuhr eine 19-jährige Insassin aus Wusterhausen den Ford weiter.

Nach der Unfallaufnahme fuhr eine 19-jährige Insassin aus Wusterhausen den Ford weiter. Zwischen Dabergotz und Kerzlin querte gegen 23.30 Uhr ein Reh plötzlich die Fahrbahn, woraufhin es zu einem Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Am weiterhin fahrbereiten Pkw entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!