Nach Autopanne verschwunden: Polizei sucht mit Fährtenhund nach 61-jähriger Frau

Rheinsberg. Ein Zeuge informierte am 01.07. gegen 05.00 Uhr die Polizei, weil auf der Landesstraße 16 am Abzweig nach Gühlen-Glienicke ein Fahrzeug verkehrsbehindernd abgestellt worden war. Hinzugerufene Beamte fanden im verlassenen Fahrzeug persönliche Gegenstände der 61-jährigen Halterin aus Frankfurt/Oder auf. Aufgrund der Gesamtumstände und durch Gespräche mit einem Bekannten der 61-Jährigen wurden intensive Suchmaßnahmen eingeleitet. Aufgrund einer psychischen Vorerkrankung war davon auszugehen, dass die Frau sich in einer hilflosen Lage befinden könnte. Ein Fährtenhund kam zu Einsatz. Gegen 11.00 Uhr teilte ein Hotelbesitzer aus Zechlin mit, dass die Gesuchte sich auf seinem Grundstück aufhält. Offenbar hatte die Frau eine Panne mit ihrem Fahrzeug. Weil sie sich jedoch in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.