Am 28.10. stoppten Polizeibeamte gegen 01.00 Uhr einen Pkw Citroen in der Chaussee in Tarmow und kontrollierten das Fahrzeug sowie die 31-jährige Ostprignitz-Ruppinerin am Steuer. Die Fahrerin zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen.

Am 28.10. stoppten Polizeibeamte gegen 01.00 Uhr einen Pkw Citroen in der Chaussee in Tarmow und kontrollierten das Fahrzeug sowie die 31-jährige Ostprignitz-Ruppinerin am Steuer. Die Fahrerin zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Quelle: Blaulichtreport OPR

Fehrbellin – Am 28.10. stoppten Polizeibeamte gegen 01.00 Uhr einen Pkw Citroen in der Chaussee in Tarmow und kontrollierten das Fahrzeug sowie die 31-jährige Ostprignitz-Ruppinerin am Steuer. Die Fahrerin zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Konsum von Amphetaminen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten mehrere  Betäubungsmittel sichergestellt werden

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten Cannabis, Haschisch sowie Amphetamine in nicht geringen Mengen aufgefunden und sichergestellt werden. Weil die 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war, entnahm ein Arzt eine Blutprobe in der Inspektion in Neuruppin.

Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung wurden insgesamt 700 g Amphetamine, 120 g Cannabis und 50 g Haschisch sichergestellt

Einer Durchsuchung ihrer Wohnräume stimmte sie zu und händigte dabei freiwillig zirka 500 Gramm Amphetamine aus. Weiterhin stellten die Beamten zirka 100 Gramm Cannabis in der Wohnung in einem Ortsteil von Fehrbellin sicher. Als Beweismittel sichergestellt wurden insgesamt zirka 700 Gramm Amphetamine, zirka 120 Gramm Cannabis und zirka 50 Gramm Haschisch. Die 31-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt sowie durch die Kriminalpolizei vernommen. Die Ermittlungen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.