Zwei junge Berlinerinnen (16 und 17 Jahre) befanden sich Freitagabend im Bus von Berlin nach Neuruppin als sie hier in Streit gerieten und diesen handfest austrugen. Beide Mädchen waren gemeinsam unterwegs zu einem Bekannten. Hier trat die 17-Jährige aus Versehen auf die Pfote des Hundes der 16-Jährigen und es kam in der Folge zu diesem Streit. Auch als die Polizei hinzugezogen wurde, beruhigte sich die Lage nicht. Beide Mädchen mussten unter Anwendung körperlicher Gewalt gefesselt werden. Die 17-Jährige wurde schließlich stationär auf einer psychiatrischen Station der Ruppiner Kliniken eingewiesen. Die 16-Jährige wurde zur PI OPR verbracht und hier ihrem Vater übergeben. Gegen beide Mädchen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.