PD Nord – Mit dem Eintritt der dunklen Jahreszeit verlängern sich die Phasen der Dämmerung und die Tage werden immer kürzer. Nun ist es besonders wichtig, dass Verkehrsteilnehmer auf eine vorschriftsmäßige Beleuchtung an ihren Fahrrädern und Kraftfahrzeugen achten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

Mit dem Eintritt der dunklen Jahreszeit verlängern sich die Phasen der Dämmerung und die Tage werden immer kürzer. Nun ist es besonders wichtig, dass Verkehrsteilnehmer auf eine vorschriftsmäßige Beleuchtung an ihren Fahrrädern und Kraftfahrzeugen achten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

PD Nord – Mit dem Eintritt der dunklen Jahreszeit verlängern sich die Phasen der Dämmerung und die Tage werden immer kürzer. Nun ist es besonders wichtig, dass Verkehrsteilnehmer auf eine vorschriftsmäßige Beleuchtung an ihren Fahrrädern und Kraftfahrzeugen achten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

An der 65. bundesweiten Kraftfahrzeug-Beleuchtungsaktion „Lichttest 2021“, an der sich auch die Polizeidirektion Nord beteiligt, wird daher im Zeitraum vom 01. bis zum 31. Oktober verstärkt Augenmerk auf eine funktionierende und ordnungsgemäße Beleuchtung am Fahrzeug gelegt

An der 65. bundesweiten Kraftfahrzeug-Beleuchtungsaktion „Lichttest 2021“, an der sich auch die Polizeidirektion Nord beteiligt, wird daher im Zeitraum vom 01. bis zum 31. Oktober verstärkt Augenmerk auf eine funktionierende und ordnungsgemäße Beleuchtung am Fahrzeug gelegt.

Bei den polizeilichen Kontrollen im Jahr 2020 wurden in Brandenburg bei 14.170 kontrollierten Fahrzeugen 3.113 Beleuchtungsmängel (22 Prozent) festgestellt

Bei den polizeilichen Kontrollen im Jahr 2020 wurden in Brandenburg bei 14.170 kontrollierten Fahrzeugen 3.113 Beleuchtungsmängel (22 Prozent) festgestellt. Allein in der Polizeidirektion Nord konnten bei fast 499 Kontrollen insgesamt 4.284 Fahrzeuge kontrolliert werden. An den über 4.000 Fahrzeugen konnten 728 Beleuchtungsmängel festgestellt werden (Anteil 17 Prozent [Fahrrad: 360, Pkw: 351, Lkw: 24, Krafträder: 4]).

In den ersten Tagen der Kontrollaktion fanden bis zum 10.10.2021 insgesamt 139 Kontrollen in der PD Nord statt

In den ersten Tagen der Kontrollaktion fanden bis zum 10.10.2021 insgesamt 139 Kontrollen in der PD Nord statt, welche durch 168 Beamte der Verkehrspolizei, den Revierpolizisten und durch Beamte des Wach- und Wechseldienstes realisiert wurden. Hierbei konnten 506 Fahrzeuge kontrolliert werden, wobei bei 107 Fahrzeugen (21 Prozent) Mängel an der Beleuchtung festgestellt wurden.

Im Bereich der Prignitz wurden durch 32 Beamte in 18 Kontrollen 143 Fahrzeuge kontrolliert – Dabei wurden lediglich 29 Mängel in den Beleuchtungseinrichtungen festgestellt

Im Bereich der Prignitz wurden durch 32 Beamte in 18 Kontrollen 143 Fahrzeuge kontrolliert. Darunter befanden sich 102 Pkw, sieben motorisierte Zweiräder und 34 Fahrräder. Dabei wurden lediglich 29 Mängel in den Beleuchtungseinrichtungen festgestellt. Hierbei konnten elf Mängel an Pkw, ein Mangel an einem Zweirad sowie 18 Auffälligkeiten an Fahrrädern festgestellt werden.

In Ostprignitz-Ruppin fanden 65 Kontrollen an verschiedenen Orten statt – Bei 34 der Kontrollierten wurden Mängel festgestellt

In Ostprignitz-Ruppin fanden 65 Kontrollen an verschiedenen Orten statt. Dafür waren 46 Beamte im Einsatz. Unter 237 kontrollierten Fahrzeugen befanden sich 134 Pkw, drei Krafträder und 91 Verkehrsteilnehmer auf dem Fahrrad. Bei 34 der Kontrollierten wurden Mängel festgestellt. 16 Mal an Pkw und 18 Mal an Fahrrädern.

Im Landkreis Oberhavel kontrollierten zehn Beamtinnen und Beamte in 15 Kontrollen insgesamt 33 Fahrzeuge

Im Landkreis Oberhavel kontrollierten zehn Beamtinnen und Beamte in 15 Kontrollen insgesamt 33 Fahrzeuge. Unter diesen befanden sich 27 Pkw und sechs Fahrräder. An neun Fahrzeugen (acht Pkw und ein Fahrrad) konnten Beleuchtungsmängel festgestellt werden. 

Die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Nord (mit Autobahnpolizei) kontrollierte mit 80 Beamten in 41 Kontrollen 93 Fahrzeuge (45 Pkw, 47 Lkw, ein Kraftrad)

Die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Nord (mit Autobahnpolizei) kontrollierte mit 80 Beamten in 41 Kontrollen 93 Fahrzeuge (45 Pkw, 47 Lkw, ein Kraftrad). 35 Mal wurde die Beleuchtung als mangelhaft angesehen. In der Nacht zum 04.10. führte die Verkehrspolizei an der Anschlussstelle Neuruppin Geschwindigkeitskontrollen durch. Von den 2834 gemessenen Fahrzeugen überschritten 544 die Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Eine fehlende oder nicht vorschriftsmäßige Beleuchtung trägt grade in der dunklen Jahreszeit zu einer erhöhten Sicherheit im Straßenverkehr bei

Eine fehlende oder nicht vorschriftsmäßige Beleuchtung trägt grade in der dunklen Jahreszeit zu einer erhöhten Sicherheit im Straßenverkehr bei. Das Fehlen von Beleuchtungseinrichtungen kann schnell zu einem Verkehrsunfall führen. Die Polizei empfiehlt jedem Verkehrsteilnehmer zu seiner eigenen Sicherheit, die Beleuchtung an seinem Fahrzeug zu kontrollieren oder kontrollieren zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.