Bei einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Fehrbellin und Neuruppin/Süd in Fahrtrichtung Hamburg wurden gestern gegen 23:55 Uhr zwei Personen verletzt. Aufgrund einer Verkehrsbeeinträchtigung im Zuge eines Schwerlasttransportes kam es auf der Autobahn zum Stau.

Der Lkw fuhr nahezu ungebremst auf einen anderen Sattelauflieger. Quelle: Blaulichtreport OPR

Fehrbellin. Bei einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Fehrbellin und Neuruppin/Süd in Fahrtrichtung Hamburg wurden gestern gegen 23:55 Uhr zwei Personen verletzt. Aufgrund einer Verkehrsbeeinträchtigung im Zuge eines Schwerlasttransportes kam es auf der Autobahn zum Stau.

Lkw fuhr nahezu ungebremst in Stauende auf einen anderen Sattelauflieger auf

Am Stauende stand ein 52-jähriger Oberhaveler mit einer Sattelzugmaschine der Marke DAF. Offenbar bemerkte ein herannahender 62-jähriger Niedersachse das Stauende zu spät und fuhr mit einem Lkw Mercedes und einem Anhänger auf. Der 62-Jährige Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und war in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Auf diesem Lkw ist ist der 62-Jährige raufgefahren. Quelle: Blaulichtreport OPR

Der LKW-Fahrer musste durch die Feuerwehr mit schwerem technischen Geräten aus seinem Führerhaus befreit werden. Durch den heftigen Aufprall hatte er Teile seiner Ladung auf der Fahrbahn verloren. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Richtungsfahrbahn musste für die Bergung der Fahrzeuge sowie für die Reinigung der Fahrbahn bis 08:40 Uhr des heutigen Tages gesperrt werden. Eine Ableitung des Verkehrs erfolgte an den Anschlussstelle Fehrbellin. Der Gesamtsachschaden wird mit zirka 60.000 Euro beziffert.

Von Alexander Bergenroth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.