24-Jähriger im Ausnahmezustand: Polizei nahm den Mann fest und ließ ihn zwangseinweisen –

Zeugen beschwerten sich gestern Abend in Rheinsberg gegen 21:45 Uhr bei der Polizei über den Lärm, der aus der Wohnung eines 24-jährigen Mieters in der Mariefred Straße drang. Es waren lautes Geschrei und dumpfe Geräusche zu hören.

Ein 24-Jähriger befand sich gestern Abend in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Polizei nahm den Mann fest und lieferten ihn mithilfe des Rettungsdienstes in eine Klinik ein. Foto: Blaulichtreport OPR

Rheinsberg. Zeugen beschwerten sich gestern Abend gegen 21:45 Uhr bei der Polizei über den Lärm, der aus der Wohnung eines 24-jährigen Mieters in der Mariefred Straße drang. Es waren lautes Geschrei und dumpfe Geräusche zu hören. Nach mehrmaligem Klingeln öffnete der Mieter die Wohnungstür lediglich einen kleinen Spalt.

Der Mann stand Nackt in der Tür und war sehr aggressiv – Feuerwehr musste Tür gewaltsam öffnen

Der junge Mann war nackt und den Beamten gegenüber sehr aggressiv. Er versuchte immer wieder, die Tür gewaltsam zu schließen, was ihm schlussendlich auch gelang. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Rheinsberg zur Wohnungsöffnung aufgrund des augenscheinlichen psychischen Ausnahmezustandes des 24-Jährigen hinzugerufen. Er konnte überwältigt und im Anschluss unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Vier Polizeibeamte wurden bei diesem Einsatz leicht verletzt und bleiben weiterhin dienstfähig

Bei dem Einsatz wurden vier Polizeibeamte leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig. Gegen den 24-Jährigen wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Landesimmissionsschutzgesetz und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.