Ex Patient aus Uniklinik legt Feuer auf der Toilette der Notfallambulanz –

Neuruppin. Nachdem ihm gegen 2:00 Uhr in der Nacht zu Donnerstag eine Wiederaufnahme verweigert worden war, hat ein 33-Jähriger eine halbe Stunde später auf der Toilette der Rettungsstelle des Neuruppiner Krankenhauses Papierhandtücher angezündet und das Gebäude dann verlassen.

Eine Zeugin bemerkte den Brandgeruch und alarmierte die Feuerwehr

Während der Löscharbeiten mussten zehn Mitarbeiter die Rettungsstelle verlassen, verletzt wurde jedoch niemand. Durch die Verrußung entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro, der Klinikbetrieb wurde jedoch nicht beeinträchtigt.


Der Brandstifter konnte am Einkaufszentrum Reiz ausfindig gemacht werden

Der mutmaßliche Brandstifter, der sich am 12.10. mittags selbst aus dem Krankenhaus entlassen hatte, konnte wenig später im Bereich eines Einkaufszentrums festgestellt werden, wo er zuvor den Inhalt zweier Mülleimer angezündet hatte. Diese Brände wurden durch einen Wachschutzmitarbeiter gelöscht. Der 33-Jährige aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert