Bungalow in der Kleingartensiedlung in Neuruppin abgebrannt – Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen –

Neuruppin. In einer Kleingartensiedlung an der Gerhard-Hauptmann-Straße brach gegen 23:52 Uhr ein Feuer in einem Bungalow aus. Ein Mitarbeiter eines Wachschutzes entdeckte das Feuer in der Kleingartensiedlung und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Als die Feuerwehr Neuruppin wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort eintraf, stand bereits ein Bungalow lichterloh in Flammen.

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen schon meterhohen Flammen über der Kleingartenanlage auf. Quelle: Blaulichtreport OPR/Alexander Bergenroth

Die Feuerwehr musste sich einen Zugang zur Kleingartenanlage verschaffen. Durch ein Tor konnten sie sich schnell einen Zugang zum Brandort verschaffen. Die Feuerwehr begann sofort mit der Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren um ein übergreifen auf einen anderen Bungalow zu verhindern. Die Feuerwehr konnte ein Übergriff auf einen weiteren Bungalow verhindern, jedoch wurde der unmittelbar danebenstehende Bungalow beschädigt.

Die Feuerwehr musste mehrere Meter Schläuche verlegen, da der Bungalow von der Straße aus weit mittig in der Anlage brannte. Quelle: Blaulichtreport OPR.

Der erste Bungalow konnte jedoch durch die Feuerwehr nicht mehr gerettet werden und wurde den Flammen zum Opfer und brannte vollständig nieder. Die Neuruppiner Feuerwehr rückte mit 17 Einsatzkräften an und 5 Fahrzeugen an. Die Polizei vor Ort forderte die Kriminalpolizei an, weil die Ursache des Feuers unklar war und Brandstiftung nicht Zweifelsfall ausgeschlossen werden konnte. Kriminaltechniker untersuchten noch nach dem Löschen des Feuers am Freitagmorgen den Brandort nach möglichen Hinweisen, wie beispielsweise Spuren von Brandbeschleunigern.

Am Morgen sah man das Ausmaß, was der Brand hinterlassen haben. Quelle: Privat

B 167 in Neuruppin vorübergehend gesperrt

Die Gerhart-Hauptmann-Straße war wegen des Feuerwehreinsatzes vorübergehend gesperrt worden. Die Löscharbeiten dauerten nach Polizeiangaben gut zwei Stunden an.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert