An der Canower Straße in Kleinzerlang wurde am 26.05. etwa einen Meter vom Fahrbahnrand entfernt eine Panzersprenggranate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) hatte diese am 26.05. begutachtet und entschieden, dass diese gesprengt werden müsste, da ein gefahrloser Abtransport nicht möglich war. Die Fundstelle wurde dann entsprechend so gesichert und markiert, dass die Granate bis zur Sprengung am Ort verbleiben konnte.
Am 29.05. zwischen 12:30 und 13:45 Uhr erfolgte dann die Sprengung des Blindgängers. Das Ordnungsamt Rheinsberg war federführend bei den Maßnahmen. Für den Sperrkreis von 150 Metern musste auch kurzzeitig die B122 gesperrt werden, hierbei unterstützte die Revierpolizei Rheinsberg.
Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich.
Die Sprengung und Beräumung erfolgte ohne Komplikationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!