Am 29.05.2019, gegen 23:10 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Frankfurt/Oder, im dortigen Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Mühlenbeck und dem Autobahndreieck Pankow ein Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Fahrer eines in Dänemark zugelassenen PKW der Marke: Opel überholte im Arbeitsstellenbereich mit verengten Fahrstreifen ein deutsches Sattelkraftfahrzeug. Bei diesem Überholmanöver kam der PKW zu weit nach rechts, kollidierte seitlich mit dem Sattelkraftfahrzeug, geriet ins Schleudern und kollidierte frontal mit dem Verkehrsteiler, welcher dadurch auf einer Länge von 10 Metern ca. 50 Zentimeter in den Gegenfahrstreifen verschoben wurde. Aufgrund dieses Ereignisses und des Zurechtrückens des verschobenen Verkehrsteilers kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in beiden Fahrtrichtungen. Das unfallverursachende Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 14.000,00 Euro beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!