Datum: Montag, 24. Februar 2020, 5:30 Uhr
Ort: Neuruppin, Landkreis Ostprignitz, Brandenburg

Neuruppin. Inferno in Tiernahrungshandel: Tiernahrungshandel steht lichterloh in Flammen – rasante Brandausbreitung (on Tape) – Feuerwehr im Großeinsatz kann Totalverlust des angrenzenden Lebensmitteldiscounters verhindern. Spektakuläre Flammenbilder und umfangreiche O-Töne: Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlagen meterhohe Flammen aus dem Fachmarkt für Tierbedarf – Brand greift in wenigen Minuten auf im selben Gebäudekomplex ansässigen Netto-Discounter über – Feuerwehr kann aber große Teile des Discounters retten – Feuerwehrmann bei Löscharbeiten leicht verletzt.
Großfeuer am frühen Morgen in Neuruppin: Als die ersten Kräfte der Polizei an dem Tiernahrungshandel eintreffen, schlagen bereits meterhohe Flammen aus dem Dach und den Fenstern eines Tiernahrungshandels. Innerhalb weniger Minuten greifen die Flammen auch auf den im selben Gebäudekomplex ansässigen Netto-Discounter über. Für die Feuerwehr ist bei der Tierfachhandlung kaum noch was zu retten: Das Gebäude in Leichtbauweise kann bereits bei Eintreffen wegen der akuten Einsturzgefahr nicht mehr betreten werden, die Brandbekämpfung kann nur noch von außen erfolgen. Dennoch gelingt es den Einsatzkräften, die mit einem Großaufgebot von 72 Einsatzkräften vor Ort waren, einen Teil des direkt angrenzenden Discounters zu halten. Allerdings dürfte durch das Feuer ein immenser Sachschaden entstanden sein. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht am Fuß. Er kam aber sicherheitshalber in ein Krankenhaus.

Die Polizei Hinweise auf Brandstiftung gefunden.
Auf Anfrage teilte eine Sprecherin der Polizeidirektion Nord am Montagnachmittag mit, dass vor Ort Hinweise auf eine Brandstiftung gefunden wurden. Wegen der andauernden Hitze hatte die Kriminalpolizei den Laden am Vormittag noch nicht betreten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.