Schönemark. Am heutigen Donnerstagmittag wurde gegen 12:30 Uhr die Feuerwehren aus FF Stüdenitz, FF Zernitz, FF Breddin, und FF Neustadt nach Schönemark in den Holzhausener Weg alarmiert. Eine Person meldete, dass in einem Haus alles verqualmt ist. Als die Feuerwehr nach wenigen Minuten eintraf, hatte sich die Lage vor Ort bestätigt. Es drang Rauch aus einem Keller, ein Tupp unter Atemschutz ging in den Keller und löschte den Brand, bevor er sich ausbreiten konnte. Die Eigentümer des Hauses waren nicht vor Ort und somit wurde niemand verletzt. Die Wohnung wurde nicht beschädigt und dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr bleibt die Wohnung bewohnbar. Der Qualm, der noch im Haus war, wurde mittels eines Hochleistungslüfters ausgeblasen. Im Einsatz waren ca 40 Einsatzkräfte. Zusätzlich waren Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Wie es zum Brand kommen konnte, ermittelt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.