PD Nord

Neuruppin – Einen Rucksack warf der 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Elbe-Elster heute gegen 0:20 Uhr in der Schinkelstraße gegen einen vorbeifahrenden Pkw Opel. Der 50-jährige Fahrer des Pkw (Opel) aus Neuruppin erschrak sich am Steuer und hielt zunächst an. Als der 23-Jährige dann auf den Wagen des 50-Jährigen zukam, entschloss er sich zur Weiterfahrt und informierte daraufhin die örtliche Polizei. Die Polizeibeamten konnten den 23-jährigen Mann anhand der Beschreibung in der Nähe des Tatortes feststellen. Er wollte flüchten, konnte aber durch die Beamten zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei leistete er Widerstand, verletzt wurde aber niemand. Er wurde zur Identitätsfeststellung in Gewahrsam genommen und anschließend wieder entlassen. Am Pkw Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.