Neuruppin – Als ein 78-jähriger Neuruppiner mit seinem Pkw VW gestern gegen 12.00 Uhr in der Rudolf-Breitscheid-Straße Vorfahrt gewähren musste und im Kreuzungsbereich zur Karl-Marx-Straße angehalten hatte, befuhr ein 19-jähriger Oberhaveler mit seinem Fahrrad den Gehweg in der Karl-Marx-Straße entgegen der Fahrtrichtung. Weil dieser offenbar während der Fahrt mit seinem Mobiltelefon beschäftigt war, übersah er den wartenden PKW des 78-Jährigen. Der Radler fuhr in die Beifahrerseite des VW. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben weiterhin fahrbereit. Der 19-Jährige war alkoholisiert (1,41 Promille) und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Ein Drogentest regierte positiv auf den Konsum von Amphetamine.

Eine Blutprobe sollte entnommen werden, woraufhin der Mann zu fliehen versuchte. Beim Anlegen der Handfesseln leistete er Widerstand und rannte davon. Kurz darauf konnte er aufgegriffen und die Blutprobe entnommen werden. Es wird gegen den 19-Jährigen nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.