Durch Zeugen wurde am 09.01.2021 gegen 01:10 Uhr der Polizei ein brennendes Einfamilienhaus gemeldet. Dieses befand sich bei Eintreffen der Beamten bereits im Vollbrand. Nach ersten Erkenntnissen beheizte der 49-jährige Bewohner seine Wohnräume mit Gas- und Elektroheizgeräten. Hierbei führte vermutlich ein unsachgemäßer Umgang mit diesen Geräten zum Brandausbruch. Der Hauseigentümer war bei Brandausbruch noch im Haus. Er erlitt Verbrennungen sowie eine Rauchgasintoxikation. Durch die herbeigerufene Feuerwehr konnte der Brand gegen 04:15 Uhr gelöscht werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Der Bewohner wurde zur Behandlung ins Krankenhaus Kyritz eingeliefert. Ein Kriminaltechniker kam zur Untersuchung des Brandortes zum Einsatz, um die Ursache für den Brand zu klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.