Am Montagabend gegen 21:30 Uhr wurden die Feuerwehr aus Neuruppin gerufen, um erneut einen Brand in einer Kleingartenanlage am West-Bahnhof zu löschen.

In der Kleingartenanlage hatte es bereits im Januar schon einmal gebrannt (Archivfoto)© Alexander Bergenroth

Neuruppin. Abendlicher Einsatz für die Feuerwehr in Neuruppin. Erneut brannte ein Bungalow, der vermutlich abrissbereit ist. An der Einsatzstelle stellte die Feuerwehr fest, dass es genau derselbe Bungalow ist wie schon am 16.01.2021. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war laut Einsatzleiter André Lehmann eine deutliche Rauchwolke zu sehen. Als die Männer unter Atemschutz die Tür des verlassenen Bungalows öffneten, bekam das Feuer Sauerstoff und es kam zu einer Durchzündung. Die Reihe von mutmaßlichen Brandstiftungen in Neuruppin scheinen weiterzugehen. Der Brandgeruch zog durch Teile der Stadt von Neuruppin, was zum Teil stark nach Plastik roch. Der Brand konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden. Wodurch das Feuer ausbrach, war zunächst noch unklar. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich hierbei um Brandstiftung auf dem weitgehend verlassenen Gelände handeln könnte. Die Feuerwehr Neuruppin war am Montagabend mit 18 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde wie schon beim ersten Einsatz auch diesmal niemand. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.