Am 03.04. gegen 15:00 Uhr gerieten zwei Kunden eines Kyritzer Einkaufsmarktes in der Straße der Jugend zunächst verbal aneinander. Als Resultat des Streits schlug ein polizeilich hinreichend bekannter 34-Jähriger seinen 56-jährigen Kontrahenten, bezahlte noch seine Ware und verließ den Markt in zunächst unbekannte Richtung. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnten Beamte den stark alkoholisierten und aggressiven Tatverdächtigen im Stadtgebiet antreffen. Dabei kam es zu einer Widerstandshandlung. Der Mann wurde letztlich zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeiliches Gewahrsam genommen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Bereits am Vortag hatte der 34-Jährige einen polizeilichen Einsatz ausgelöst

Bereits am Vortag hatte der 34-Jährige einen polizeilichen Einsatz ausgelöst. Dabei hielt er sich gegen 20:30 Uhr in der Wohnung eines 63-jährigen Kyritzers auf und wollte diese trotz mehrfacher Aufforderungen nicht mehr verlassen. Bei dieser Auseinandersetzung schlug und trat der nunmehr unerwünschte Gast derart auf den Wohnungsinhaber ein, dass dieser stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Bei seiner Ingewahrsamnahme durch Polizeibeamte wurden diese durch den stark alkoholisierten Täter zudem beleidigt. Zu Beweiszwecken erfolgte in diesem Fall die Entnahme einer Blutprobe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!