Großeinsatz für die Feuerwehr aus der Gemeinde Fehrbellin – Halle mit Stroh brennt bis auf die Grundmauern nieder – Dach mit Fotovoltaikanlage stützte bei Löscharbeiten ein – Ein Feuerwehrmann wurde Leicht verletzt – Halle Einsturzgefährdet – Warnapp NINA ausgelöst.

Großeinsatz für die Feuerwehr aus der Gemeinde Fehrbellin – Halle mit Stroh brennt bis auf die Grundmauern nieder – Dach mit Fotovoltaikanlage stützte bei Löscharbeiten ein – Ein Feuerwehrmann wurde Leicht verletzt – Halle Einsturzgefährdet – Warnapp NINA ausgelöst. Foto Alexander Bergenroth

Langen. Am späten Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr der Gemeinde Fehrbellin zu einem Großbrand in Langen gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand eine Lagerhalle von ca. 20 x 40 bereits in Vollbrand. 42 Einsatzkräfte kämpften mit mehreren C-Rohren und über einem Teleskopmast (TM 32) gegen die Flammen. Angrenzende Gebäude, welche gefährdet waren, wurden schnell durch die Einsatzkräfte geschützt und somit das Übergreifen der Flammen verhindert. Da die Halle einsturzgefährdet ist, wurden auch Garagen eines Einfamilienhauses abgesperrt, da diese im Gefahrenbereich standen. Es gibt bei diesen Einsatz leider einen verletzten Feuerwehrmann zu beklagen. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und musste zur Untersuchung in das Krankenhaus gebracht werden. Wie wir nur wenig später erfahren haben, konnte der Feuerwehrmann wenig später das Krankenhaus wieder verlassen. Hier wünscht unser gesamtes Team eine gute Besserung und eine schnelle Genesung. Aufgrund der Rauchentwicklung wurde die Warnapp NINA ausgelöst, weil es kam im Bereich Neuruppin/ Fehrbellin/ Langen zu einer starken Rauch- und Geruchsbelästigung kam. Im Bereich der BAB 24 kam es zwischen den Anschlussstellen Neuruppin Süd und Fehrbellin zu Sichtbehinderungen durch Rauch und Qualm. Die Kraftfahrer wurden in diesem Bereich um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Nach neusten Informationen ist noch immer die Feuerwehr im Einsatz. Wie lange dieser Einsatz noch andauern wird, ist noch ungewiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Achtung: Inhalt ist geschützt !!