Mit Beginn der dunklen Jahreszeit werden verstärkt Beleuchtungskontrollen durchgeführt. Dabei stießen Beamte am Abend des 15.10.2021 in der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße auf einen 40-jährigen Kenianer, welcher zu diesem Zeitpunkt auf seinem Fahrrad gestützt verharrte.

40-Jähriger mit 1,78‰ Ohne Licht zur Wehr gesetzt. Quelle: Blaulichtreport OPR

Neuruppin. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit werden verstärkt Beleuchtungskontrollen durchgeführt. Dabei stießen Beamte am Abend des 15.10.2021 in der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße auf einen 40-jährigen Kenianer, welcher zu diesem Zeitpunkt auf seinem Fahrrad gestützt verharrte. Dem freundlichen Hinweis der Beamten, dass an seinem Fahrrad die vordere Beleuchtungseinrichtung fehlt und die hintere defekt ist, entgegnete der 40-Jährige sofort verbal aggressiv. Zudem beleidigte er die Beamten.

40-jähriger Kenianer wehrte sich gegen der Durchsuchung nach seinem Personalausweis

Als seine Identität festgestellt werden sollte, händigte er seinen Ausweis nicht aus und wehrte sich gegen die anschließende Durchsuchung. Mit einfacher körperlicher Gewalt musste der Mann zu Boden gebracht und gefesselt werden. Anschließend nahmen ihn die Beamten zur Verhinderung weitere Straftaten in Gewahrsam. Auch dagegen versuchte sich der Mann heftig zu wehren. Der 40-Jährige war erheblich alkoholisiert (1,78‰). Nach der Ausnüchterung wurde er am Morgen des 16.10.2021 nach Hause entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.