Traditionell zeichnet die Fontanestadt Neuruppin im November jeden Jahres ehrenamtlich tätige Personen aus den verschiedensten Bereichen aus. Auch in diesem Jahr gingen zahlreiche Vorschläge ein, aus denen das Auswahlgremium 30 Personen auswählte. Auch zwölf Fluthelfer:innen der Feuerwehr erhalten eine Auszeichnung für ihren Einsatz im Hochwassergebiet im Ahrtal.

Zwölf Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Verwaltungsbereich Neuruppin waren direkt vor Ort. Sie fuhren am 5. August 2021 zusammen mit sechs weiteren Einsatzkräften aus der Prignitz, Potsdam und Falkensee zum Unterstützungseinsatz ins Ahrtal, um dort tätig zu werden. Quelle: Blailichtreport OPR

Neuruppin. Traditionell zeichnet die Fontanestadt Neuruppin im November jeden Jahres ehrenamtlich tätige Personen aus den verschiedensten Bereichen aus. Auch in diesem Jahr gingen zahlreiche Vorschläge ein, aus denen das Auswahlgremium 30 Personen auswählte.

Feuerwehrkamerad Peter Theimer erhielt die erste Auszeichung seitens der Feuerwehr

Der Kamerad Theimer ist bereits seit 1. Mai 1980 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr der Fontane- stadt Neuruppin. Bereits im Jahr 1994 besuchte er erfolgreich den Gruppenführerlehrgang und brachte sich sehr in das Kameradschaftsleben der Feuerwehr ein. Seit 1991 nahm Herr Theimer regelmäßig an Leis- tungsnachweisen der Partnerfeuerwehr Coesfeld teil und organisierte auch die Teilnahme der Coesfelder bei uns im Landkreis.

Seit dem Jahr 2005 war Kamerad Theimer als Zugführer in der Hauptwache eingesetzt und somit verant- wortlich für den Standort in der Schinkelstraße. Bis zu seinem Ausscheiden als Zugführer am 31. Dezember 2020 hat Kamerad Theimer in den 15 Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit die Arbeit in der Hauptwache maßgeblich mitgeprägt und weiter vorangebracht.

Zwölf Fluthelfer:innen der Feuerwehr erhalten Auszeichung für ihren Einsatz im Hochwassergebiet im Ahrtal

Zwölf Fluthelfer:innen der Feuerwehr erhalten Auszeichung für ihren Einsatz im Hochwassergebiet im Ahrtal: Marcel Bauer; André Bergenroth; Kevin Grigorian; Daniel Maaß; Romano Schröder; Frank Demme; Paul Hamann; Anne Meißner; Björn Meißner; Martin Bollmann; Mike Karstaedt; Andy Wegner.


Wir alle haben die Bilder des noch gar nicht lang zurückliegenden Hochwassers im Ahrtal vor Augen, eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes, bei denen Menschen teilweise nicht nur ihre Häuser, sondern auch Angehörige, Nachbarn oder Freunde verloren haben.

Von oben konnte man das ganze ausmaß erkennen. Das Bild wurde in Insul aufgenommen. Quelle: Blauloichtreport OPR

Zwölf Feuerwehreinsatzkräfte waren nach acht intensiven, arbeitsreichen Tagen und zum Teil sicher sehr emotionalen Stunden wieder Zuhause zurückgekehrt

Zwölf Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Verwaltungsbereich Neuruppin waren direkt vor Ort. Sie fuhren am 5. August 2021 zusammen mit sechs weiteren Einsatzkräften aus der Prignitz, Potsdam und Falkensee zum Unterstützungseinsatz ins Ahrtal, um dort tätig zu werden. Ihnen boten sich Bilder des Schreckens, welche man nicht einmal in den Medien gesehen hatte.

Aufgaben reichten von der Beräumung von Kellern, Beseitigung von Schlamm und Sperrmüll und vieles mehr

Die Aufgaben reichten von der Beräumung von Kellern, Beseitigung von Schlamm und Sperrmüll, Auf und Abbau von Unterkunftszelten, Kanalbelüftung, Schutz und Sicherstellung von Brauchwasser, Beseitigung von Ölschäden, Entfernung von Fußböden, Unterstützung von Pumpfahrzeugen der Wasserwirtschaft bis hin zu diversen Reinigungsarbeiten. Nach acht intensiven, arbeitsreichen Tagen und zum Teil sicher sehr emotionalen Stunden, kehrten sie er- schöpft aus dem Einsatzgebiet zurück. Für alle Einsatzkräfte wird dieser Einsatz wohl unvergessen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.