Am Samstagabend ereignete sich bei Dabergotz an der Auffahrt zur A 24 Richtung Berlin erneut ein Unfall. Nach Angaben der Polizei wollte ein 34-Jähriger links auf die Autobahn auffahren, als ihm eine 36-jährige Autofahrerin auf der Gegenspur entgegenkam. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich. Die Frau und ihre Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Wieder einmal gab es einen Unfall an der Abfahrt zur A24 in Richtung Berlin. Quelle: Blaulichtreport OPR

Dabergotz. Am Samstagabend gegen 19:15 Uhr ereignete sich an der Auffahrt zur A24 in Richtung Berlin wieder einmal ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 34-jähriger Fahrzeugführer gerade dabei, seinen PKW auf die Auffahrt zur A 24 Richtung Berlin zu lenken, als ihm eine 36-jährige Fahrerin beinahe frontal entgegenfuhr.

Zwei Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt – Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 30. 000 Euro

Die Fahrerin konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern, beide Autos kollidierten. Dabei wurde die Fahrerin und ihre Beifahrerin leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehren aus Dabergotz, Werder, Kränzlin und Walsleben kamen zum Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen und die Batterien an den betroffenen Fahrzeugen abzuklemmen.

Beide Fahrzeuge wurden nach dem Zusammenstoß stark beschädigt und mussten durch ein Abschleppunternehmen geboren werden. Quelle: Blaulichtreport OPR

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Frauen wurden verletzt in die Ruppiner Kliniken eingeliefert. Der 34-Jährige verzichtete jedoch auf eine stationäre medizinische Behandlung. Die B 167 musste für rund 90 Minuten voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 30. 000 Euro.

Von Alexander Bergenroth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.