Mann uriniert gegen eine Hauswand am Einkaufszentrum und wird nach Platzverweis in Gewahrsam genommen

Am späten Nachmittag des 04.12.2021 stellte ein Wachschutzmitarbeiter des REIZ fest, dass ein 23-jähriger volltrunkener Neuruppiner afghanischer Herkunft im Außenbereich gegen die Hauswand uriniert.

Polizei nahm einen 23-Jährigen fest, nachdem er einem Platzverweis nicht nachkam und er Widerstand geleistet hatte. Quelle: Blaulichtreport OPR

Neuruppin. Am späten Nachmittag des 04.12.2021 stellte ein Wachschutzmitarbeiter des Ruppiner Einkaufszentrum fest, dass ein 23-jähriger volltrunkener Neuruppiner afghanischer Herkunft im Außenbereich gegen die Hauswand uriniert.

Der Mann wurde angesprochen und ihm wurde ein Hausverbot ausgesprochen den er jedoch nicht nachkam

Dieser wurde angesprochen und ihm wurde ein Hausverbot ausgesprochen. In der Folge betrat er trotz Verbot den Eingangsbereich und zündete sich im Innern eine Zigarette an. Durch hinzugerufene Beamte konnte er aus dem Markt begleitet werden.

Der Mann wurde in Gewahrsam genommen, nachdem er den Platzverweis nicht nachkam und Widerstand leistete

Da er in der Folge einem Platzverweis nicht nachkam, den Anweisungen der Beamten keine Folge leistete, wurde er ins Gewahrsam genommen. Während der Maßnahme leistete er Widerstand, sodass er gefesselt werden musste. Die Nacht verachte er in der Ausnüchterungszelle. Es wurden zwei Strafverfahren eingeleitet.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.