Feuerwehr-Einsatz in Zempow: Eine Person bei Wohnungsbrand schwerverletzt

Zwei Nachbarn haben gestern gegen 23:15 womöglich das Leben einer 57-Jährigen gerettet. Eine Anwohnerin bemerkte an einem gekippten Fenster eine starke Rauchentwicklung und alarmierte die Rettungskräfte.

In einem Wohnraum kam es womöglich durch unsachgemäßer Umgang mit nachglimmend Stoffen zum Brand. Quelle: Blaulichtreport OPR

Wittstock (D.).Eine Anwohnerin bemerkte gestern gegen 23.15 Uhr aus einem gekippten Fenster eines Hauses auf dem Gelände eines Dreiseitenhofes in der Zempower Dorfstraße in Zempow starken Rauch. Zusammen mit einem weiteren Nachbarn retteten die Anwohner die allein im Haus lebende 57-jährige Ostprignitz-Ruppinerin und versorgten sie bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter.

Die 57-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden

Schwer verletzt brachten diese die 57-Jährige in ein Krankenhaus. Der Nachbar musste ambulant am Brandort behandelt werden, da er bei der Rettung Schnittverletzungen erlitten hatte. Kameraden der Feuerwehr konnten das Übergreifen des Feuers auf das gesamte Gebäude verhindern. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Heute untersuchten Kriminaltechniker den Brandort. Das Feuer war in einem Wohnraum ausgebrochen. Bislang wird davon ausgegangen, dass ein unsachgemäßer Umgang mit nach glimmenden Stoffen Brand ursächlich war.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.