BAB 24/ HERZSPRUNG– Beamte der Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei kontrollierten gestern gegen 11:15 Uhr einen 31-jährigen Weißrussen am Steuer eines in Polen zugelassenen Lkw-Gespannes (SZM: Iveco, SANH: Schmitz)

Beamte der Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei kontrollierten gestern gegen 11:15 Uhr einen 31-jährigen Weißrusse. Quelle: Blaulichtreport OPR

BAB 24/ Herzsprung. Beamte der Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei kontrollierten gestern gegen 11:15 Uhr einen 31-jährigen Weißrussen am Steuer eines in Polen zugelassenen Lkw-Gespannes (SZM: Iveco, SANH: Schmitz) auf dem Parkplatz Rossower Heide in Fahrtrichtung Hamburg.

Fahrer pustete über 3 Promille und Drogentest reagierte Positiv auf Konsum von Amphetaminen

Aufgrund von Alkoholgeruches in der Atemluft führten die Beamten einen Atemalkoholtest bei dem Fahrer durch. Dieser ergab einen Wert von 3,07 Promille. Auch ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Konsum von Amphetaminen. Drogen konnten bei einer Durchsuchung nicht bei ihm aufgefunden werden. In der Inspektion in Neuruppin entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Der 31-Jährige durfte seine Fahrt nicht fortsetzen. Die Beamten erhoben eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro, da der Weißrusse keinen festen Wohnsitz im Inland hat. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt die Kriminalpolizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.